Mit KI den Vertriebsprozess optimieren

Als ane.energy sind wir stets auf der Suche nach innovativen Lösungen, um unsere Dienstleistungen zu optimieren. Um dies zu erreichen, haben wir uns in einem Projekt mit dem Unternehmen b+m Informatik zusammengeschlossen. Ziel ist es, unsere Vertriebsprozesse mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) zu automatisieren und zu verbessern. Im Rahmen des Projekts analysieren wir Einspeisedaten aus …

New ETRM System selected

The energy trading company ane.energy, based in northern Germany, has chosen the Previse Coral ETRM platform as the core application to support trading activities and ensure robust infrastructure scalability for future growth. ane.energy – the only direct marketer of German wind power entirely owned by electricity producers – is renowned for its out-of-the-box thinking, innovative …

Press release: ane.energy and EDF Trading develop innovative PPA hedging product

Energy traders ane.energy and EDF Trading have jointly developed a new trading product to hedge the main risks arising from Ü20 wind power contracts. It is a virtual power purchase agreement – an instrument to hedge the nationwide hourly wind or solar production on a forward basis. This enables aggregators to hedge what is known …

Pressemitteilung: ane.energy entwickelt für EWS Schönau ein Virtuelles Kraftwerk

In nur vier Monaten Vorbereitungszeit hat ane.energy für die EWS Elektrizitätswerke Schönau ein Virtuelles Kraftwerk entwickelt, das die Vermarktung von nicht EEG-gefördertem Ökostrom ermöglicht. Damit sind die Vermarktungs- und Digitalisierungsspezialisten aus Husum zu einer Art Backoffice für 50 Megawatt aus Power Purchase Agreements (PPAs) der EWS geworden.

Pressemitteilung: Holcim und ane.energy schließen PPA-Stromliefervertrag für Grünstrom ab

Der Husumer Direktvermarkter ane.energy hat den Baustoffproduzenten Holcim (Deutschland) GmbH als großen Industriekunden gewonnen. Für die beiden Standorte in Lägerdorf, Schleswig-Holstein, und in Höver, Niedersachsen, liefert ane.energy seit 1. Januar jährlich 30.000 MWh Onshore-Windstrom. Holcim möchte damit seinen CO2-Fußabdruck der energieintensiven Zementproduktion weiter reduzieren. „Dank unseres großen Portfolios konnten wir gezielt passende Anlagen für die …